• salli gesund sitzen
  • salli ergonomische sattelstühle
  • salli ergonomische verstellbare tische

Wir beraten Sie gerne!

 

telefon 0421 -
9886476

Ergonomische Stühle schützen vor Rückenleiden

Die meisten Menschen kennen Rückenschmerzen. Was wäre, wenn bereits im Alltag mit ergonomischen Stühlen wirksam Vorbeugung betrieben würde? Ergonomie ist die Lehre von der Arbeit. Es werden also Produkte entwickelt, die die Menschen bei der Arbeit wirksam unterstützen. Neben der Benutzerfreundlichkeit von Arbeitsmitteln liegt das Augenmerk vor allem darauf, den Menschen bei der Arbeit gesund zu erhalten. Ergonomische Stühle sind ein gutes Beispiel dafür, denn sie unterstützen die anatomisch richtige Haltung also aufrecht, ebenso die physiologisch richtige Haltung, nämlich bewegt.

Was macht einen ergonomischen Stuhl anders?

Den klassischen Stuhl kennt sicherlich jeder: Die Sitzhöhe zwingt die Knie meist in einen rechten Winkel, eine ebene und gleichmäßig harte Sitzfläche, Rückenlehne in Höhe des Schultergürtels. Das Sitzen auf so einem Stuhl ermüdet die Rückenmuskulatur, der Sitzende sackt zusammen. Die Folge: Die Bandscheiben werden regelrecht gequetscht. Die Durchblutung zu den Beinen und Füßen wird durch den rechten Winkel im Rumpf verschlechtert, die Schultern verkrampfen sich beim Versuch, dagegen zu arbeiten.

Der augenfälligste Unterschied bei ergonomischen Stühlen ist die Sitzfläche. Sie ist meist leicht gewölbt. Durch diese Sitzfläche wird der Beckenboden aktiv, was Druck von den Lendenwirbeln nimmt und die Blutgefäße zu den Beinen vor Einengung schützt.

Wie funktioniert der ergonomische Stuhl?

Durch Federn und vor allem viele Einstellmöglichkeiten auf das individuelle Sitzen, wird Beweglichkeit erzeugt. Das Becken kann und muss aktiv mitarbeiten, um die Sitzhaltung beizubehalten. Auf diese Weise wird vor allem die untere Rückenmuskulatur durch ergonomische Stühle trainiert. Verspannungen werden vermieden und der Rücken wird durch die Muskeln gerade gezogen, statt schwer auf den Wirbeln im unteren Rückenbereich zu lasten. Die eigentliche Aufgabe der Lendenwirbelsäule ist die Haltungssteuerung. Auf einem ergonomischen Stuhl wird Sitzen ein aktiver Vorgang.

Die Rückenlehne liegt bei ergonomischen Stühlen entweder tiefer oder höher im Vergleich zu klassischen Stühlen. So wird der typische Hohl- oder Rundrücken, der auf normalen Stühlen irgendwann entsteht, wirksam vermieden. Bei beiden Fehlhaltungen wirkt ein punktueller nach vorne oder hinten gerichteter Druck auf einen oder zwei Lendenwirbel, langfristig ist der gefürchtete Bandscheibenvorfall die logische Folge.good and bad sitting small

Welche ergonomischen Stühle gibt es und welcher ist der richtige?

Unter den ergonomischen Stühlen die optimal für langes Sitzen geeignet sind, haben sich Salli Sattelstühle immer wieder als beste Wahl erwiesen. Das Produkt aus Finnland ist geformt wie ein Reitsattel, und sorgt so für aktives und zugleich sicheres Sitzen. Sie haben sich als ergonomische Stühle in Beruf und Freizeit, etwa für Erzieherinnen, Büroangestellte oder auch Computerfreunde wie etwa Gamer sehr bewährt.

Individuelle Beratung unterstützt bei der Auswahl der richtigen ergonomischen Stühle - Kontaktieren Sie uns, wir beraten Sie gerne. Ein wichtiges Kriterium ist die Möglichkeit der individuellen Einstellmöglichkeiten. Jeder Mensch ist ein wenig anders gebaut und so sollten Sitzhöhe, idealerweise Sitzfläche und natürlich die Rückenlehne individuell justierbar sein. Bei erhöhten Sitzpositionen sind Salli Stühle aus Finnland die erste Wahl. Zahlreiches Zubehör wie ein Rückenstretcher oder auch Rollen machen diese Stühle sehr anpassungsfähig.

Was bringt ein ergonomischer Stuhl?

Wann immer lange gesessen wird, ist das sehr ermüdend. Ergonomische Stühle bieten Bewegungsmöglichkeiten und die anatomisch korrekte Haltung des Körpers. Bessere Durchblutung und mehr Energie durch die aktiven Muskeln sind die Folge. Verspannungen werden wirksam vermieden und so ebenfalls eine langsames Einschleichen einer belastenden Fehlhaltung. Eine solche Fehlhaltung ist nicht nur eine ästhetische Frage sondern kann zu vorzeitigen Verschleißerscheinungen im Rücken und den Gelenken führen. Die Überlastungen beim Niedersetzen und Aufstehen von einem klassischen Stuhl begünstigt eine frühe Entstehung der belastenden Kniearthrose.

Ergonomische Stühle bedeuten aktive Gesundheitsvorsorge. Eine Wirkung, die auf den ersten Blick nicht auffallen mag ist die Minderung von Stress. Stress besteht bekanntlich aus vielen kleinen Faktoren die oft, jeder für sich genommen nicht weiter belastend sind. Besonders am Arbeitsplatz kann der Stress durch falsches Sitzen jedoch einen erheblichen Stellenwert einnehmen.

Fazit

Ergonomische Stühle sind meist etwas teurer, als die klassischen Modelle. Auch sollten sie erst nach persönlicher Beratung und möglichst an die individuellen Gegebenheiten angepasst, gekauft werden. Dieses Mehr an Zeit und Geld beim Erwerb machen ergonomische Stühle durch ihren Beitrag zur aktiven Gesundheitsvorsorge wieder wett. Die Rückengesundheit zu erhalten muss bereits in jungen Jahren ein wichtiges Ziel sein, denn Schäden im Rücken beginnen schleichend. Wenn Schmerzen auftreten, sind meist schon erhebliche Schädigungen da, die oft nur mit Medikamenten, langfristiger Behandlung und Operation behoben werden können. Krankheitszeiten schätzt niemand. Selbst teure ergonomische Stühle können nicht so viel kosten, wie viele Monate krank zu sein, oder wegen eines Rückenleidens die Erwerbsfähigkeit teilweise oder gar ganz einzubüßen.

Zum Shop